So läuft es beim Rennen

Dein erstes Rennen

Bevor Du zu Deinem ersten Rennen antreten kannst, gibt es noch einige Dinge zu beachten. Wir haben für dich hilfreiche Tipps und wichtige Informationen zusammengefasst, damit schon die Vorbereitungen fürs Training und zu Deinem ersten Race reibungslos gelingt!

Eine ganz wichtige Regel schonmal vorab: Hab Spaß!

 

1. Schaue in die Regeln und Ausschreibungen

Für jedes Rennen gibt es eine „Ausschreibung“. Das ist eine kurze Beschreibung in der Du u.a. den genauen Zeitplan, die Altersklassen des Rennens und die Höhe der Startgebühren erfährst. Darin finden sich auch der Hinweis auf das dem Rennen zugrundeliegende Regelwerk. Wir haben einmal alle für unsere Fahrer wichtigen aktuellen Regeln zusammengestellt. Diese findest Du hier.

 

2. Komme rechtzeitig

Bevor das Training und das Rennen richtig los geht, gibt es eine Menge zu tun. Damit Du Dich richtig auf das Rennen einstellen kannst, solltest Du in Ruhe ankommen. Nimm Dir Zeit, Deine Rennkleidung anzuziehen, das Rad fertig zu machen und wenn Du noch kein Mitglied in einem Verein bist, das Rad zur Radkontrolle zu bringen und dann zur Anmeldung (wir nennen es Einschreiben) zu gehen. Wärme und lockere Dich vor dem Training und vor dem Rennen mit einigen Übungen gut auf. 

 

3. Denke an die richtige Schutzkleidung

Beim BMXen können Stürze passieren. Darum ist eine richtige Schutzkleidung besonders wichtig: ein Full-Face-Helm, langärmliges Oberteil und feste Hose sind Pflicht, um starten zu dürfen. Darüber hinaus schützt Du Dich noch besser mit Knie-, Arm- und Oberkörper-Protektoren.

 

4. Gehe zum Einschreiben

Beim Einschreiben gibt es zwei Schalter. Einen für Lizenzfahrer und einen für Anfänger. Dort musst Du die Startgebühr bezahlen und Namen, Geburtsdatum, Verein bzw. Wohnort angeben. Als Anfänger bekommst Du beim ersten Rennen eine Startkarte auf der Deine Startnummer, die Startklasse, der Verein bzw. Wohnort vermerkt werden. Außerdem bekommst Du ein Numberplate mit Deiner Startnummer. Dieses Numberplate bringst Du am Lenker an. Die Nummer und die Startkarte gelten für alle weiteren Rennen, an denen Du teilnimmst. Bringe also die Startkarte und das Numberplate immer mit. Achte auf die Einschreibe- Zeiten. Wer zu spät kommt wird nicht mehr zum Rennen zugelassen.

 

5. Lerne die Bahn kennen

Vor jedem Rennen kannst Du zusammen mit allen Fahrern die Bahn bei einem freien Training kennenlernen und auch den Start vom Startgatter üben. Fahre dabei immer die ganze Bahn. Bleibe nicht stehen und kürze die Strecke nicht ab. Achte darauf, dass Du andere Fahrer nicht behinderst oder gefährdest. Wichtig: Vor Beginn und nach Ende des Trainings darf die Bahn nicht mehr betreten und befahren werden.

 

6. Gehe zum Aushang der Rennlisten

Kurz vor den einzelnen Läufen des Rennens werden die Rennlisten ausgehängt. Die zeigen Dir, in welchem Rennen Du starten wirst. Alle Teilnehmer sind in Altersklassen und Vorlaufgruppen eingeteilt. Hier suchst Du nach Deinem Namen und schreibst Dir am besten auf die Hand oder auf einen Zettel die Nummer des Rennens und die Startplätze.

 

7. Gehe zum Start

Es wird zum Rennen aufgerufen. Du gehst mit Deinem Rad zum Vorstart vor dem Starthügel. Dort sammeln sich alle Fahrer und stellen sich in die mit ihren Renn-Nummern ausgeschilderten Reihen. Die Rennen werden einzeln aufgerufen. Du gehst gemeinsam mit den anderen Fahrern Deines Rennlaufes auf den Starthügel. Dort stellst Du Dich auf den Startplatz mit der Zahl, die Du Dir zuvor aufgeschrieben hast. Sowohl im Vorstart, als auch auf dem Starthügel gibt es Renn-Offizielle, die Dir helfen können, wenn Du einmal nicht weiter weißt.

 

8. Fahre das Rennen

Zunächst werden drei Vorläufe gefahren. Das heißt: jeder fährt mindestens drei Mal im Rennen. Solltest Du einmal stürzen, versuche wieder aufzustehen und das Rennen zu Ende zu fahren. Die Punkte der drei Läufe werden zusammengezählt. Die besten Fahrer kommen in die nächste Runde. Je nach Anzahl der Fahrer können das z.B. ein Viertel- oder Halbfinale sein. Dies kannst Du jeweils an den Rennlisten sehen.

 

9. Halte Dich warm und fahre Dich aus

Zwischen den Rennen ist es wichtig, dass Dein Körper nicht auskühlt und Deine Muskeln geschmeidig bleiben. Darum ziehe Dich lieber etwas wärmer an und bewege Dich zwischendurch. Nach einem Lauf und nach dem Rennen solltest Du Dich mindestens fünf Minuten „ausfahren“, d.h. locker umherfahren, ohne Dich dabei anzustrengen. 

 

10. Bleibe bis zur Siegerehrung

Nach dem Ende des Rennens bleibe noch bis zur Siegerehrung. Wenn Du als Anfänger unter die ersten acht gefahren bist, also im Finale dabei warst, oder als Lizenzfahrer unter die ersten drei, bekommst Du eine Urkunde bzw. eine Medaille (Anfänger) oder einen Pokal bzw. einen Geldpreis (Lizenzfahrer).  Auch wenn Du nicht im Finale warst, ist es schön, wenn Du bei der Siegerehrung dabei bist und Dich für die anderen Fahrer freust und klatschst.